Free cookie consent management tool by TermsFeedCookie-Verwaltung
Ir arriba

Gesundheitliche Vorsorge

Sri Lanka Reisetipps | Gesundheitliche VorsorgeEin gewisser zeitlicher Vorlauf bei einer Reise nach Sri Lanka sollte eingeplant werden. Einige Impfungen benötigen mehrere Impfdosen zur Grundimmunisierung und sollten in bestimmten zeitlichen Abständen verabreicht werden.

Für Personen, die sich vor ihrer Reise nur in Deutschland aufgehalten haben, bestehen bei der Einreise nach Sri Lanka keine Impfvorschriften. Eine Geldfieberimpfung muss bei Einreise nur nachgewiesen werden, wenn sich der Reisende innerhalb von 9 Tagen vor Einreise in einem Land mit erhöhtem Gelbfieberrisiko aufgehalten hat.
Entlang der vom Veranstalter organisierten Reiserouten ist das Malaria-Risiko, laut Auswärtigem Amt, als gering oder sehr gering einzustufen.
Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß des Impfkalenders für Erwachsene und Kinder (www.rki.de) zu prüfen  und gegebenenfalls vor Abreise zu vervollständigen. Hierzu zählt unter anderem Tetanus, Diphtherie und Pertussis (Keuchhusten).
Außerdem werden für Reisen nach Sri Lanka die Impfungen gegen Hepatitis A sowie bei Langzeitaufenthalten gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Enzephalitis empfohlen. Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Reisemediziner beraten, siehe beispielsweise www.dtg.org oder www.frm-web.de.

Zum Schutz vor Stechmücken, insbesondere währung der Dämmerung und nachts, empfiehlt sich das Tragen langer und heller Kleidung, das konsequente Einsprühen aller Hautflächen mit einem geeigneten Repellent sowie das Benutzen von Moskitonetzen während der Nacht.

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich